Motivational Interviewing 6:

Prinzipien & resist the righting reflex

A. Kommunikationsfallen vermeiden: Prinzipien geleitet vorgehen

Als Trainerin ist es nicht immer leicht, mit der Expertinnenrolle umzugehen, um personenzentriert zu arbeiten und die Klientin in den Mittelpunkt zu stellen. Schnell etabliert man mit gut gemeinten Ratschlägen, Korrekturen oder vorschnellem Fokussieren („Genau das ist, was dir fehlt“) ein hierarchisches Gefälle, welches klarmacht, wer hier das Sagen hat.

MI als kollaborativer Prozess möchte, dass zwei Expertinnen auf Augenhöhe agieren, weil es für Verhaltensänderung unabdingbar ist, dass die Klientin ihren Teil beiträgt – und der ist mindestens so groß wie der Teil der Trainerin. Es soll am gleichen Seil mit gleicher Kraft in die gleiche Richtung gezogen werden.

Weil diese Kommunikationsfallen häufig sind, widmen sowohl Miller und Rollnick als auch der Autor dieses Artikels dem Thema besondere Aufmerksamkeit – hier in Form dieses und des folgenden Texts.

Im ersten Text stehen die Prinzipien des MI und der berüchtigte „righting reflex“ im Vordergrund und im zweiten Text werden Fallen und „roadblocks“ wie die Expertinnen- oder Etikettierungsfalle beleuchtet.

Dieser Inhalt ist nur verfügbar mit einem dieser Level: Campus oder Campus Pro

Schreib dich jetzt ein und upgrade deinen Account, um Zugang zum Inhalt zu erhalten.

Jetzt einschreiben Du hast bereits einen Account? Einloggen