A. Einleitung

Rückenschmerz ist die häufigste und teuerste muskuloskelettale Funktionsstörung der Welt. Insbesondere die verwendete Hebetechnik im Sport und Alltag wird traditionell als Risikofaktor für das Aufkommen oder Persistieren von Rückenschmerzen betrachtet. Trainerinnen empfehlen ihren Sportlerinnen und Patientinnen deshalb oftmals das „Aus den Beinen“-Heben mithilfe einer Kniebeuge-ähnlichen Technik. Mit dem vermehrten Einsatz der Beinmuskulatur im Gegensatz zur Beanspruchung des Rückens soll der vermeintlich falschen Hebetechnik und damit den Rückenschmerzen entgegengewirkt werden.

Zwar entfernt sich die Wissenschaft in den letzten Jahren zunehmend von pauschalen Technikempfehlungen, jedoch entsprang dieser Entwicklung in vielen Fällen nichts wirklich Nachhaltiges. So wird auf die Frage nach der optimalen Hebetechnik oftmals mit „Es kommt darauf an“ geantwortet, doch worauf kommt es eigentlich an und wie sehen Empfehlungen zur Hebetechnik aus, wenn pauschale Empfehlungen zu vermeiden sind?

Nur mit kostenlosen Open Campus Zugang verfügbar

Schreib dich jetzt ein, um den Beitrag zu lesen und Zugang zu weiteren Open Campus-Inhalten zu erhalten.

Jetzt einschreiben Du hast bereits einen Account? Einloggen