A. Wie unser Immunsystem die Nozizeption beeinflusst

Die im letzten Beitrag beschriebenen Ionenkanäle reagieren primär auf äußere Reize wie Temperaturen, bestimmte Moleküle oder Spannungen - doch auch das körpereigene Immunsystem kann die Durchlässigkeit von Ionenkanälen und die nozizeptive Aktivität beeinflussen. Eine besondere Rolle können hierbei Gliazellen, wie beispielsweise Microglia, spielen, da diese unter anderem für die Überwachung der Integrität des Nervensystems zuständig sind. Bei Beanstandungen dieser können Gliazellen mit der Freisetzung von inflammatorisch wirksamen Stoffen reagieren und so pro-nozizeptiv wirksam werden.

Nur mit der Campus Pro Mitgliedschaft verfügbar

Schreibe dich jetzt ein und upgrade deinen Account, um diesen Inhalt zu lesen und Zugang zu allen Campus-Inhalten zu erhalten.

Jetzt einschreiben Du hast bereits einen Account? Einloggen