Wissenschaft

Wissenschaft12

Integriere Wissenschaft sicher in die Praxis.

Schaue dir hier alle Inhalte zum Thema an
OX Team

Kritisches Vorgehen im Training und in der Therapie

A. Was bedeutet evidenzbasiertes Arbeiten? „Evidence Based Practice“, also die evidenzbasierte Arbeit, wird mehr und mehr fokussiert und die Erwartung an Trainerinnen, Therapeutinnen und angrenzende Professionen wächst. Grundlegend ist davon auszugehen, dass moderne, klinische Arbeit auf informierter Forschung basieren sollte – so wird es auch zunehmend von der Bevölkerung, öffentlichen Einrichtungen...

OX Team

Eingebaute Denkfehler & wie wir sie vermeiden können

A. Unsere eingebauten “Denkfehler” Der Sammelbegriff „kognitive Verzerrung" beschreibt eine Vielzahl an systematischen Abweichungen in den größtenteils unterbewusst ablaufenden Informationsaufnahme-, Verarbeitungs- & Interpretationsprozessen des Menschen. Diese “Denkfehler” haben sich evolutionär betrachtet als effiziente und hilfreiche kognitive Heuristiken herausgestellt, können aber im wissenschaftlichen Kontext hinderlich sein und zur Beeinflussung von Ergebnissen führen....

OX Team

Wie wir richtig Fragen stellen & Ergebnisse messen

A. PubMed & Co. Ein Grundverständnis für die Navigation innerhalb der Datenbanken wie pubmed.ncbi.nlm.nih.gov oder pedro.org.au und die Interpretation der dort vorliegenden Arbeiten ist für das evidenzbasierte Arbeiten essenziell. Nicht nur, da die stetig steigende Quantität der möglichen Quellen den Einzelnen schnell überfordern kann, sondern...

OX Team

Qualitätsunterschiede durch Gütekriterien erkennen

A. Wofür wird Reliabilität, Objektivität & Validität benötigt? Forschungsfragen zu stellen und Konstrukte sowie Instrumente zu wählen, stellen die Basis für eine wissenschaftliche Arbeit dar – doch wie wird überprüft, ob ein Instrument auch wirklich adäquat das Konstrukt misst? Hier hilft die Überprüfung von sogenannten Gütekriterien weiter. Die Hauptakteure stellen dabei die...

OX Team

Konfidenzintervalle: Wahrscheinlichkeit des Wirkungseffektes

A. Die Schwierigkeit mit Stichproben In Studien ist es nur selten möglich alle Menschen mit dem gemeinsamen Merkmal zu untersuchen. Diese Gruppe nennt sich in der Statistik Grundgesamtheit (engl. „population“). Um dennoch wissenschaftliche Erkenntnisse liefern zu können, werden Stichproben gebildet – also eine Teilmenge der Grundgesamtheit....

OX Team

Ergebnisse interpretieren & Signifikanz deuten

A. Hürden der wissenschaftlichen Sprache Die Terminologie von wissenschaftlichen Arbeiten kann kompliziert sein. Sprachliche Barrieren zu überwinden, ist ein wichtiger Schritt, um zu verstehen, worüber die Autorinnen sprechen. Besonders bei der Interpretation von Ergebnissen (Outcomes) ist dies der Fall, denn Fehler und falsche Rückschlüsse in diesem Bereich können direkt das...

OX Team

Studiendesign: Randomisierung

A. Zuteilung im Studiendesign Die Gruppenzuteilung von Teilnehmerinnen in Studien kann auf verschiedenen Wegen erfolgen. Zum einen kann die Forscherin die Einteilung selbst bestimmen, aber auch die Patientin kann sich einer Gruppe gezielt zuordnen oder eine anderweitige Institution übernimmt die Einteilung. Diese Art der Zuteilung nennt sich nicht-randomisiert und ist...

OX Team

Studiendesign: Verblindung

A. Verblindung gegen Verzerrung Verblindung ist ein zentrales Element von gutem Studiendesign. Daher wird die jeweilige Art der Verblindung in Skalen zur Studienbewertung wie z. B. dem „Cochrane risk-of-bias tool“ oder der „PEDro Skala“ aufgelistet. Der Prozess der Verblindung selbst findet zwar keine Anwendung in der klinischen Praxis, trägt allerdings...

Du hast erfolgreich eine Mitgliedschaft bei Out Of The Box Science eingerichtet
Willkommen zurück! Du hast dich erfolgreich angemeldet.
Grandios! Du hast dich erfolgreich eingeschrieben.
Dein Link ist abgelaufen
Das war erfolgreich! Überprüfe deine E-Mail und klicke auf den Link zur Anmeldung.
Bitte gib mindestens 3 Zeichen ein 0 Suchergebnisse