Motivational Interviewing 8:

Rolling with resistance

A. Bei Veränderungen sind Menschen ambivalent

Wenn Veränderung leicht wäre, dann wäre sie schon geschehen. Problemlose Kleinigkeiten können und werden regelmäßig mit eindeutigem Ergebnis evaluiert: entweder ist es wichtig genug, und man macht es oder es ist unwichtig und man lässt es. Wenn keine Ambivalenz besteht, wird auch kein MI benötigt, um eine Veränderung zu unterstützen.

Weil aber viele Veränderungen schwierig sind und wir innerlich hin- und hergerissen sind, können wir professionelle Gespräche über Veränderung führen. Aber auch in diesen Gesprächen können Klientinnen am Status quo festhalten. Wie im Text über Change Talk (5/10) beschrieben, ist hier Fingerspitzengefühl und MI-kongruentes Handeln gefragt, um der Veränderung förderlich zu sein und nicht aus Versehen das Gegenteil zu bewirken.

Dieser Inhalt ist nur verfügbar mit einem dieser Level: Campus oder Campus Pro

Schreib dich jetzt ein und upgrade deinen Account, um Zugang zum Inhalt zu erhalten.

Jetzt einschreiben Du hast bereits einen Account? Einloggen